bildtext.de Heinz Wraneschitz wran.de
Aktuelle Bilder
Kunden Freunde Referenzen bildtext.de
Aktuelle Texte
Interessantes
Heinzis Welt - der bildtext.de-Blog
Heinzis Leseecke - Fussball-Buecher
Auszeichnungen
Disclaimer+Impressum
Kontakt
Home / Aktuelle Texte / UN94 Ultras Nuernberg radikal

UN94  Ultras Nürnberg - wirklich nur Fußball-"Fans"?

UN 94: Sie wollen nur Fans sein, die nichts mit dem üblichen Fußballkommerz zu tun haben - sagen zumindest ihre (Nicht-)Verantwortlichen selbst. Ein Verein ist UN94 jedenfalls scheinbar nicht: Die Ultras Nürnberg 1994 - auch Ultras Nordkurve Nürnberg 94 genannt - geben an, ein loser Zusammenschluss zu sein. Dennoch schmieren Menschen im Namen von UN94 öffentliches Eigentum voll - und bringen diese "Fußballfans" in direkten Zusammenhang mit Rechtsradikalismus. Was die UN-94-Führungsriege vehement in Abrede stellt (siehe weiter unten). 

Doch wer wie ich beim DFB-Pokal-Achtelfinale Glubb-Gleeblatt am 20.12.2011 (Endstand: 0:1) nach Spielende die - ich nenn sie mal so - Club-Deppen in Schwarz mit Sturmhauben erleben durfte, der fühlte sich an Gewaltherrschaft erinnert. Diese Brutalität, dieser Hass auf Andersdenkende macht mir auch Tage später noch Angst.

Mehr dazu auf meiner Facebook-Seite.  oder in der Bayerischen Staatszeitung.

 

Ganz aktuell (Februar 2012): Das Wilhermsdorfer Buswartehäuschen am Schlossplatz wurde großflächig mit Parolen beschmiert. Und zeitgleich wurden im Ort Flugblätter der Neonaziorganisation Freies Netz Süd mit denselben Sprüchen verteilt. Schlimm dabei außerdem: Wieder finden sich zwischendrin "Nordkurve-Nürnberg"-Aufkleber. Leider will auch diesmal wieder niemand einen Zusammenhang erkennen. 

 

Seit einiger Zeit sind auch die Ultras von Greuther Fürth schmieraktiv: Von radikalen Thesen ist jedoch von ihnen (noch?) nichts zu lesen. Ein ganz kurzer Beitrag stand am 23.10.09 in den Fürther Nachrichten (Link drücken). Die Verantwortlichen von "Kleeblatt" SpVgg Greuther Fürth glänzen durch Schweigen - auch eine Art, Problemen aus dem Weg zu gehen.  


Mehr zum Thema Ultras 1994 Nordkurve Nürnberg:

Alle dürfen mitmachen bei UN94 - und das kommt raus dabei: Einige kokeln sich in Bochum selber an (am 27. Februar 2010). Die Nürnberger Nachrichten bereiten es so auf:

"Vor wenigen Jahren ließ niemand etwas auf die Ultras kommen" (vielleicht jetzt?)

Kommentar von Fadi Keblawi in den Nürnberger Nachrichten am 15.3.2010:

Ultras verraten mit Krawallen ihre Ideale

 

Nürnberger Ultras - doch nicht so friedlich, wie sie nach außen immer behaupten? Das jedenfalls lässt dieser Beitrag in den Nürnberger Nachrichten vom 24.3.09 vermuten:

Gewütet wie kein anderer Verein

 

In der Badischen Zeitung liest sich das - ebenfalls am 24.3.09 - so:

Nürnberger Ultras randalieren in Freiburg

 

Die Nürnberger-Nachrichten-Reporterin Gudrun Bayer hat in ihrem Blog über ihre eigenen Erfahrungen beim Derby Kleeblatt-Club im Mai 2009 berichtet - und eine ganze Menge interessante Reaktionen geerntet:

Willst Du "eine auf die Fresse"? (leider nicht mehr verfügbar)

 

In diesem Zusammenhang steht auch auf der Abendzeitungs-Seite etwas Interessantes - was zumindest Neutrale zum Nachdenken animieren sollte:

Ein "Offener Brief" von Redaktionsleiter Andreas Hock und die Folgen (und auch nicht mehr online steht)


Zwar nicht die Nürnberger Ultras, sondern die Exzesse am Wochenende 7./8. März 2009 betrifft ein Kommentar der "Neuen Osnabrücker Zeitung", versendet über ots. Wegen der Parallelität erlaube ich mir hiermit, den Beitrag in Auszügen einzustellen:

(Zitat) Doch man darf es nicht als naturgegeben hinnehmen, dass Spiele bis in die 3. Liga den Einsatz von 1000 Polizisten erfordern und Städte in Ausnahmezustand versetzt werden, weil Hunderte gewaltbereiter Fußballfans anreisen.

Deshalb sind auch unpopuläre Maßnahmen angezeigt: Zwar trifft man mit Geisterspielen vor allem friedliche Fans, doch das wäre ein markantes Zeichen. Ebenso wie ein Verbot für alle Fans eines Vereins, ihr Team zu Auswärtsspielen zu begleiten. In den Niederlanden wird das beispielsweise praktiziert, wenn die verfeindeten Großklubs Ajax und Feyenoord aufeinandertreffen.

Bedenklich ist, dass sich die Ultras tendenziell radikalisieren. (Zitat Ende; aus der NOZ vom 9.3.09)

Hier gibts dazu mehr: www.neue-oz.de

Und noch ein Hinweis: Eine sehr durchwachsene Diskussion zu diesem Thema findet sich in:

fcnforum.de/fanaktivitaten/un94-ultras-nurnberg-wirklich-nur-fuszball-fans-t628.html


Der "lose Zusammenschluss" der "ultratollen Fans vom Glubb" führt dazu, dass niemand verantwortlich sein will, wenn mit und im Namen von UN 94 Ultras Nürnberg öffentliche Gebäude beschmiert werden, und das auch noch direkt verbunden mit eindeutig rechtsradikalen Sprüchen.

In Wilhermsdorf, Landkreis Fürth, haben im Jahr 2008 bereits zwei Mal so genannte (oder: selbst ernannte?) "Fans" des ruhmreichen 1.FC Nürnberg unter Nutzung von UN94 Zeichen und mit deren Aufklebern großflächig Wände beschmiert, wie die Bilder zeigen:

Rechtsradikale Schmierereien am Jugendtreff Wilhermsdorf 31.5.08

Rechtsradikale Schmierereien am Jugendtreff Wilhermsdorf 31.5.08

So genannte "Fan"-Schmierereien am Abwasserzweckverbandshäuschen November 08

So genannte "Fan"-Schmierereien am Abwasserzweckverbandshäuschen November 08

> In der Nacht vom 31.5. zum 1.6.2008: An diesem Tag fand eine Anti-Rassismus-Demonstration in Wilhermsdorf statt. Der gemeindeeigene Jugendtreff wurde mit riesigen UN94- und "Anti-Antifa"-Sprüchen besprüht.

> Nach dem Derby 1.FCN - Greuther Fürth im November 2008: Das neu errichtete Gebäude des Abwasserzweckverbands wurde mit "Ultras Nürnberg" und "FCN" besprüht; dazu Sprüche in die Edelstahlfensterklappen eingekratzt.

Öffentliche Einrichtungen beschmieren, Allgemeingut vernichten, Kosten verursachen für alle Bürger: Wenn das wirklich Sache von Fußball"fans" ist und von "Fan"organisationen geduldet wird, dann schäme ich mich, den Fußballsport toll zu finden. Bis heute jedenfalls hat sich niemand seitens UN94 Ultras Nürnberg für die Vorfälle in Wilhermsdorf verantwortlich gezeigt oder gar entschuldigt. Eine klare Distanzierung von den eindeutig rechtsradikalen Aussagen der Schmierereien hat es ebenfalls von Seiten UN94 nicht gegeben.

Ich finde dies äußerst traurig und mache es deshalb öffentlich.

Heinz Wraneschitz, am 6.11.2008 (und immer weiter ergänzt) 


(C) Heinz Wraneschitz - bildtext.de - Alle Bilder und Texte auf diesen Seiten unterliegen dem Urheberrecht. Verwendung nur gegen Honorar, Autorenangabe und Belegexemplar.

  TOP